Dr. Martin Scharf Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, 1060 Wien

Gastroskopie / Endoskopie Wien - Dr. Scharf
Sanfte Gastroskopie und Koloskopie

Terminvereinbarung

Online: Termin jetzt vereinbaren
Tel: +43 1 5854000
E-mail: ordination@drscharf.at
Rahlgasse 1/12, 1060 Wien
Mo. - Fr. 9:00 - 20:00 Uhr
Wahlarzt und Privat, keine Kassen

Startseite   /   Gastroenterologie   /   Hämorrhoiden Abbindung

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind Vergrößerungen der Gefäßpolster, die sich am Übergang vom Mastdarm zum After befinden. Diese Gefäßpolster sind zusätzlich zu den Muskeln, für den sicheren Verschluss des Afters notwendig. Diese Vergrößerungen bezeichnet man als „innere Hämorrhoiden“, sie sind äußerlich nicht sichtbar. Die Hämorrhoiden können sich erweitern und beim Pressen auch äußerlich sichtbar werden („äußere Hämorrhoiden“).

Hämorrhoiden Erkrankungsgrade, Behandlung WienJe nach Schweregrad der Erkrankung werden drei Stadien von Hämorrhoiden unterschieden:
Erstgradige Hämorrhoiden sind nur im Rahmen einer Coloskopie oder Sigmoidoskopie im Analkanal sichtbar.
Zweitgradige Hämorrhoiden können z.B. beim Stuhlgang vorfallen, sind meist spontan wieder reponibel.
Drittfradige Hämorrhoiden sind immer äußerlich sicht-und tastbar bzw. nicht mehr vollständig reponibel.

Entstehung und Ursachen von Hämorrhoiden

  • ballaststoffarme Ernährung
  • starkes Pressen beim Stuhlgang bei chronischer Verstopfung
  • Bindegewebsschwäche (erblich- oder altersbedingt)
  • Bewegungsmangel (auch durch sitzende Tätigkeit)
  • Übergewicht
  • Schwangerschaft (die hormonelle Umstellung sorgt für eine Erweiterung der Gefäße)

Welche Beschwerden verursachen Hämorrhoiden ?

In den Anfangsstadien bestehen oft keine Beschwerden. Manchmal kommt es zu Jucken im After nach dem Stuhlgang; hellrotes Blut im Stuhl, dem Stuhl aufgelagert oder am Toilettenpapier. Weitere Symptome sind Brennen, Nässen, schleimiges Sekret und Stuhlschmieren. Ab dem dritten Stadium kommen Schmerzen hinzu. Bei einer Analvenenthrombose tritt der Schmerz meist plötzlich und stark direkt nach dem Stuhlgang auf. Es bildet sich ein tastbarer, schmerzhafter, bläulicher Knoten am äußeren Analrand.

Diagnose und Behandlung von Hämorrhoiden

Die Hämorrhoiden werden durch den Arzt mittels Tastbefund mit dem Finger, Enddarmspiegelung (Rektoskopie) oder Darmspiegelung (Koloskopie) festgestellt.

Ballaststoffreiche Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Stuhlregulation
Salben und Zäpfchen
Abbinden der Hämorrhoidalknoten durch kleine Gummiringe, die Gummibandligatur;
diese schmerzlose Behandlung wird in mehreren Sitzungen ambulant in unserer Ordination durchgeführt.
chirurgische Entfernung (bei sehr großen Hämorrhoiden)