Dr. Martin Scharf Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, 1060 Wien

Gastroskopie / Endoskopie Wien 1060 - Dr. Scharf
Sanfte Gastroskopie und Koloskopie

 +43 1 585 4000

ordination@drscharf.at

 Rahlgasse 1/12, 1060 Wien

Ordination: Mo. – Fr. 8:30 – 20:00 Uhr

Wahlarzt und Privat, keine Kassen

Startseite   /   Info   /   FAQ   /   Blut im Stuhl

Ich habe Blut im Stuhl bemerkt – was kann das bedeuten ?

Blut im Stuhl bedeutet, dass irgendwo im Körper, begonnen von HNO-Bereich über Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm, Dünndarm, Dickdarm und besonders Analbereich eine Blutungsquelle vorliegt.

Je nach Farbe und Lokalisation des Blutes (hellrot-dunkelrot-schwarz, am Stuhl aufgelagert bzw. am Toilettpapier) kann Ihr Arzt Rückschlüsse auf den Ursprungsort der Blutung ziehen.

Was ist die häufigste Ursache für Blut im Stuhl ?

Am häufigsten sind harmlose, aber natürlich beunruhigende Blutungen aus Hämorrhoiden oder Analfissuren. Weitere häufige Blutungsursachen sind Divertikel; jedenfalls sollten Ursachen wie Polypen und Darmkrebs ausgeschlossen werden.

Rasche Hilfe bei „Blut im Stuhl“

Blut im Stuhl sollte kurzfristig weiter abgeklärt werden, um die die Ursache des Symptoms „Blut im Stuhl“ rasch abzuklären und mögliche behandlungsbedürftige Erkrankungen zu erkennen: vereinbaren Sie bald einen Termin in meiner Ordination; bitte planen Sie zumindest 40 Minuten für die Erstordination ein und bringen Sie alle Vorbefunde mit. Es ist mir wichtig, die zielführende Diagnostik und Ihre optimale Behandlung mit Ihnen gemeinsam ausführlich zu besprechen.

Welche Untersuchungen sollten durchgeführt werden ?

Je nach Anamnese,  klinischem Untersuchungsbefund und Laborbefunden sollte eine Koloskopie (Darmspiegelung) oder Sigmoidoskopie (Enddarmspiegelung) und evtl. auch Gastroskopie (Magenspiegelung) durchgeführt werden. Bildgebungen des Dünndarmes (MR-Enterographie oder Kapselenteroskopie) um eine im Dünndarm gelegene Blutungsquelle auszuschließen, sind nur selten erforderlich.

Jedes Auftreten von Blut im Stuhl ist jedenfalls ein sogenanntes Alarmsymptom und sollte unbedingt von Ihrem Facharzt für Gastroenterologie  weiter abgeklärt werden.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in meiner Ordination